Nathalie Hutt

Hoffnung

Hoffnung

Wo finden wir Hoffnung? 

Manchmal gibt es Phasen in unserem individuellen und kollektiven Leben, in denen wir uns bedroht fühlen und nicht mehr wissen, wo wir im Außen Hoffnung, Sicherheit und Halt finden können. Wenn wir uns in unserer Freiheit eingeschränkt fühlen, kann Angst hochkommen. Es fühlt sich vielleicht so an, als ob man von außen bedroht wird.

Die letzten Tage wurde mir bewusst, dass es gerade schwierig ist, jegliche Hoffnung in der Welt zu finden. Und doch gibt es Hoffnung! Sie ist eben nur nicht dort zu finden, wo wir sie bislang suchten.

Hoffnung liegt nicht in dieser Welt, sondern jenseits dieser Welt.

Viele Geometrien wie z.B. das Kreuz symbolisieren den Schnittpunkt der horizontalen mit der vertikalen Achse. Der Schnittpunkt dieser Achsen ist das Jetzt, der heilige Augenblick. In diesem Moment gibt es keine Zeit. Unsere wahre Macht in der Welt kommt aus dem Bewusstsein, dass wir nicht von dieser Welt sind, dass wir in unserem Geist nicht eingeschränkt werden können.

Wenn es in einem Raum dunkel ist, dann macht man das Licht an. Wenn es in der Welt dunkel aussieht, wir uns von nicht-wohlwollenden Ereignissen umgeben fühlen, dann geht es darum das Licht noch mehr zu verströmen.

Mach das Licht an und ich mach mein Licht an und gemeinsam schicken wir unsere guten Gedanken und unsere Liebe um die Welt.

Wir begegnen den begrenzten Umständen mit unbegrenztem Denken.

Wenn wir erkennen, wer wir wirklich sind, dann können wir kraftvoll mit beiden Beinen und voller Hoffnung auf dem Boden stehen, in dem wir uns bewusst machen, dass wir nicht durch weltliche Umstände in unserem Spirit begrenzt werden können. Dann setzt die Kraft ein, symbolisiert durch den Schnittpunkt der Ebenen im Kreuz, dann wird uns alle Macht auf der weltlichen Ebene geben, weil wir uns erinnert haben, dass wir nicht von hier sind. Wir können wieder aufstehen und weitergehen und die Welt zu einem besseren Ort machen. 

Let`s do this.

Die Welt braucht Dich. Lass Dein Licht so hell leuchten, dass sich die Dunkelheit automatisch auflöst. Und irgendwann werden wir Danke sagen, dass wir durchgehalten haben und die Hoffnung nicht verloren haben. Großartige Dinge werden geschehen, wir werden Wunder erleben und unsere Hoffnung wir gut begründet sein.

„Wunder entstehen aus Überzeugung.“ Ein Kurs in Wundern

Lasst uns ein bisschen mehr Überzeugung haben. Wenn wir genauso überzeugt sind von der Liebe, wie es gerade manche von der Angst sind, dann können wir dieses Schiff herumdrehen.

Love takes a stand.

Liebe ist nicht neutral.

Lasst uns mit Überzeugung lieben.

Von Herzen alles Liebe,

Nathalie
Share on telegram
Share on facebook
Share on whatsapp
Share on linkedin
Share on twitter
Share on email

Weitere Blog Beiträge

Aufbruch: Erwachen

Eine große Aufbruchstimmung liegt in der Luft. Die Schale um uns herum bricht immer weiter auf. Alte verkrustete Strukturen und Systeme, Hüllen und Schalen, Grenzen und Verkleidungen brechen auf. Unser wahres Selbst bekommt Luft zu Atmen. Die Strahlen kommen immer mehr zum Vorschein, strahlen aus

Mehr lesen >

Turbulenzen

Wenn wir uns in turbulenten Zeiten befinden, dann dürfen wir uns daran erinnern, dass ein Pilot während Turbulenzen auch nicht sagt: „So das war`s. Alle Hoffnung ist verloren. Ich flieg nicht mehr weiter.“ Stattdessen vertraut er auf seine Instrumente und fliegt weiter, auch wenn er

Mehr lesen >

Von der Raupe zum Schmetterling

„Was ist, wenn ich falle? Oh, aber Schätzchen, was ist, wenn Du fliegst?“ – Erin Hanson  „Wer würde denn versuchen mit den winzigen Flügeln eines Spatzen zu fliegen, wenn die große Macht eines Adlers ihm gegeben ist?“ Ein Kurs in Wundern Warum möchtest Du lieber auf

Mehr lesen >
Newsletter abonnieren

Spuren der Liebe ins Postfach holen

Erhalte regelmäßig Inspirationen, Neuigkeiten und Blogbeiträgen- Spuren der Liebe für Dich